WALTER RIML

Kameramann - Schauspieler - Fotograf

1936: IN JAPAN

Mitte der 30er Jahre macht sich Walter Riml mit Regisseur Arnold Fanck auf die Reise nach Japan. Dort dreht man im Auftrag des japanischen Kulturministeriums den Film "Die Tochter des Samurai" (1936).

Zeitgleich entstehen auch etliche Dokumentationen und Kulturfilme über Japan, wie bspw. "Japans heiliger Vulkan" oder "Frühling in Japan".

Die Filmarbeiten sind unvergessen, denn das Wintersportgebiet ZAO in Japan wirbt noch heute in einem seiner Prospekte mit Fotos von den damaligen Dreharbeiten und Walter Riml an der Kamera für die Skiregion. Die „vergilbten“ Bilder in der Fotogalerie Japan sind diesem Prospekt entnommen.

Und noch heute findet sich im Hüttenbuch des Kobold-Skiclubs in Japan ein Eintrag mit einer Zeichnung von Walter Riml. Anlässlich einer Filmparty am 1. März 1936 auf dieser Hütte karikierte sich der lange Kameramann mit seinem damaligen Assistenten Hannes Staudinger.

 

NEWS

auf/on Facebook

Besuchen Sie uns unter

"WaRis - Tiroler Filmarchiv"

auch auf Facebook.

 

Please visit our site

"WaRis - Tiroler Filmarchiv" 

on facebook as well!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Impressum Texte © Helma Türk - Fotos Walter Riml © Dr.Christian Riml